Sanierung trotz Insolvenz

Firmenrettung / Unternehmensfortführung

Firmenretter: Video auf Vimeo

„Im Rahmen einer Unternehmenssanierung retten wir kleine Unternehmen ab einem Mitarbeiter vor der Zerschlagung in der Insolvenz. Mit unserem Beteiligungsmodell überführen wir Betriebsmittel, Kundenstamm und Lieferantenbeziehungen in eine neue Gesellschaft – ohne belastende Altverbindlichkeiten. Unsere Mandanten können sich so wieder voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Gemeinsam stellen wir Ihren Betrieb auf gesunde Beine.“

Erprobtes Konzept zur nachhaltigen Sanierung von Unternehmen

Bei uns stehen kleine und mittlere Firmen im Fokus. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Unternehmern, die in eine finanzielle Schieflage geraten sind, den Rücken frei zu halten: Dadurch, dass wir ihren Betrieb kaufmännisch steuern und gegebenenfalls ohne Berücksichtigung der Altverbindlichkeiten Anschub- und Überbrückungsfinanzierungen bereitstellen, können sich unsere Klienten wieder voll und ganz darauf konzentrieren, neue Umsätze zu generieren und das Geschäft damit zu stabilisieren.

Kosten einer Firmensanierung

Die Erstberatung und die Übertragung sind für Sie absolut kostenfrei. Während der Phase der Betreuung fallen Zinsen für die eventuellen Kosten des Erwerbs des Unternehmens an, sowie Beratungsgebühren für unsere Leistungen und, wenn nötig, Rechtsanwaltskosten. Die genaue Höhe legen wir Ihnen natürlich vorher offen. Sie richtet sich nach dem Einzelfall.

Wo ist der Haken?

Immer wieder werden wir aufgrund des sehr einfach und gut klingenden Konzeptes gefragt wo hierbei der Haken liegt. Sie können beruhigt sein. Es gibt keinen Haken! Allerdings sollten Sie folgendes wissen und bedenken: Unser Konzept der Unternehmenssanierung funktioniert nur, wenn Ihr Unternehmen, bzw. der von Ihnen zur Übernahme gewählte Teil des Unternehmens SICHER Gewinn erwirtschaftet. Das Konzept eignet sich NICHT für Unternehmen, die sich auch ohne die Schulden nicht rechnen oder Ihr Konzept erst noch umsetzen wollen, um (vielleicht) in Zukunft Gewinne zu erwirtschaften.

Unternehmenssanierung in vier Schritten:

Nachhaltige Sanierung statt Zerschlagung in der Insolvenz: Das Beteiligungsmodell der Einstein14

Eine Insolvenz bedeutet für kleine Unternehmen in aller Regel das Ende der Geschäftstätigkeit. Mit unserem Beteiligungsmodell bewahren wir Betriebe mit bis zu 20 Mitarbeitern vor der Zerschlagung. Anders als klassische Unternehmensberater haben wir ein einzigartiges Sanierungskonzept entwickelt: Wir erwerben Ihr Unternehmen und führen es in einer eigens eingerichteten Betriebsgesellschaft fort.

Das Problem

Ein wichtiger Kunde zahlt nicht, der erhoffte Auftrag bleibt aus: Firmen können aus verschiedenen Gründen in eine finanzielle Schieflage geraten. Im Gegensatz zu Großkonzernen bedeutet eine Insolvenz für kleine Betriebe schnell das Aus, da der Betrieb oft eingestellt wird: Über Jahre aufgebaute Kundenbeziehungen, gewonnenes Know-how und ein gut eingearbeiteter Mitarbeiterstamm gehen so dem Markt verloren.

Voraussetzungen

Wir glauben, dass es sich lohnen kann, auch kleine Unternehmungen im Insolvenz-Fall fortzuführen. Als betroffener Unternehmer sollten Sie sich grundsätzlich über drei Fragen Klarheit verschaffen: 1. Sind Sie motiviert, hart zu arbeiten, um Ihren Betrieb zu erhalten und weiterzuentwickeln? 2. Liegt Ihrem Betrieb eine tragfähige Geschäftsidee zugrunde? 3. Würde Ihr laufender Geschäftsbetrieb Gewinn erwirtschaften, wenn die Altschulden nicht bedient werden müssten? Wenn Sie alle drei Fragen uneingeschränkt mit einem „Ja“ beantworten können, dann rufen Sie uns bitte an. Schildern Sie uns Ihr Geschäft und die Ursache Ihrer finanziellen Probleme. Sollten wir gemeinsam zu dem Schluss kommen, dass eine Sanierung im Sinne unseres Modells sinnvoll wäre, stellen Sie uns die notwendigen Unterlagen (Bilanzen, Auftragsbestand etc.) zusammen. Auf dieser Grundlage entwickeln unsere Mitarbeiter eine Prognose und senden Ihnen einen kostenlosen Fahrplan zur Sanierung Ihrer Firma zu.

Unser Lösungsangebot

An erster Stelle steht für uns eine Entlastung von der drückenden Schuldenlast. Mit uns nehmen Unternehmer Kontakt auf, bei denen das Krisenmanagement keinen Raum mehr für das Kerngeschäft lässt: Gesperrte Firmenkonten, die Auseinandersetzung mit diversen Gläubigern, der Eingang von Mahnungen und das Aushandeln von Ratenzahlungen zehren an der Substanz – und lassen keine Zeit mehr für Kundenbeziehungen und die Akquirierung neuer Aufträge. Unser Lösungsangebot sieht deshalb vor, dass wir uns, ggfls. in Absprache mit dem Insolvenzverwalter, zunächst um Ihre Altschulden kümmern. Hierfür erwerben wir Ihr Unternehmen. Auf diese Weise verhindern wir, dass es im Zuge der Insolvenz zerschlagen wird. Ihren Betrieb führen wir in einer neuen Gesellschaft fort. Alle für die Fortführung der unternehmerischen Tätigkeit erforderlichen Betriebsmittel werden in eine “Vorrats-Gesellschaft” überführt; wir schließen Arbeitsverträge mit Ihren Mitarbeitern und ggf. auch mit Ihnen ab. Eingangs- und Ausgangsrechnungen laufen über neue Firmenkonten, die Sie jederzeit kontrollieren können. Achtung: Die Übertragung muss mit dem geltenden Recht vereinbar sein! Deshalb lassen wir die Verträge durch Fachanwälte für Insolvenzrecht prüfen und nutzen die Möglichkeiten der Insolvenzordnung, statt sie zu umgehen.

Gemeinsame Sanierung

Unsere Mitarbeiter übernehmen in der neuen Gesellschaft sämtliche kaufmännischen Aufgaben: das Controlling, die Buchhaltung und die Kontenführung. Sie hingegen konzentrieren sich wieder voll und ganz auf das Tagesgeschäft, repräsentieren das Unternehmen mit Ihrer Belegschaft gegenüber Ihren Kunden und akquirieren neue Aufträge. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei allen betriebswirtschaftlichen Fragen im Rahmen der Sanierung zur Seite. Ihr Vorteil: Wir bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern für die Zeit der Sanierung eine sichere und stabile Anstellungs- und Einkommenssituation – und bringen Ihr Geschäft nachhaltig auf Kurs. Dank der temporären Übertragung können wir Ihr Unternehmen nicht nur kaufmännisch steuern, sondern auf unbürokratischem Wege auch Anschub- und Überbrückungsfinanzierungen leisten. Sie erhalten dadurch Gelegenheit, mit neuen Kunden höhere Umsätze zu erwirtschaften.

Betreuung als Business Angel

In der Zeit unserer Zusammenarbeit begleiten wir Sie als Business Angel. Durch die Nutzung unserer Plattform für Zahlungsein- und -ausgänge haben wir immer im Blick, wie es um Ihre Unternehmung steht – und können ggf. frühzeitig gegensteuern. Wir sorgen ferner dafür, dass stets genügend Kapital auf dem Firmenkonto bleibt, um Finanzamt, Krankenkassen und Lieferanten reibungslos bedienen zu können. Anhand branchenüblicher Kennzahlen erkennen wir, wie effizient Ihre Firma arbeitet; bei Bedarf diskutieren wir mit Ihnen Möglichkeiten, wie sich die Effizienz steigern lässt. Mit dem Einstein14-Modell wird Ihr Betrieb Teil eines Mischkonzerns: Sie führen Ihr Geschäft vor Ort, profitieren aber vom professionellen Management und Controlling durch die Muttergesellschaft. Für das Controlling legen Sie in regelmäßigen Zeitabschnitten Geschäftspläne über die zu erwartenden Umsätze, Kosten und Gewinne vor. Wenn Sie diese Pläne nicht erfüllen können, sprechen wir über mögliche Gründe und Verbesserungsperspektiven.

Kosten und Rückübertragung

Für unsere Leistungen berechnen eine monatliche Pauschale, die sich nach Ihren Erträgen richtet. Diese Pauschale wird erst dann fällig, wenn Ihr Betrieb eine solide Liquidität aufweist. Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit, den Betrieb zum Nennwert zurückzukaufen. Bereits zahlreiche ehemals hoch verschuldete Betriebe haben sich mit unserer Hilfe konsolidiert und stabilisiert und konnten an die jeweiligen Klienten zurückübertragen werden. Ihre Firma ist von der Insolvenz bedroht und Sie interessieren sich für eine Sanierung im Rahmen des Einstein14-Modells? Kontaktieren Sie uns jetzt!

 

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns unverbindlich an: 0800 0 22 55 77 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie Beispiele unserer Arbeit!