9 Gründe für eine Firmeninsolvenz sind.../auf dem Bild zu sehen: Geld, Stift, Liste

Die 9 häufigsten Gründe einer Firmeninsolvenz sind…

…Liquidität.

Liquiditätsengpässe sind häufig die ersten Anzeichen für dauerhafte finanzielle Schwierigkeiten eines Unternehmens. Insbesondere Firmen, die hohe Umsätze bei einem großen Kostenblock generieren, aber nur einen niedrigen Ertrag erwirtschaften sind davon betroffen. Dies trifft häufig auf Unternehmen der Transportbranche zu. Zahlt ein Kunde mit Verzögerung, sind die Unternehmen aufgrund der fortlaufenden Kosten schnell in einer finanziellen Notlage.

…Personal.

In vielen Branchen herrscht in Deutschland akuter Fachkräftemangel. Aus diesem Grund ist es schwierig, gut ausgebildetes und motiviertes Personal zu gewinnen. Dies führt beispielsweise in der Gastronomie oft zu personellen Engpässen.

…Buchhaltung und Steuern.

Wer alles nur auf seinen Steuerberater abwälzt kann nicht weit kommen. Bestandteil des Unternehmerseins ist es über die Buchhaltung und die Steuern einen guten Überblick zu behalten und die richtigen Schlüsse aus den vom Steuerberater aufbereiteten Zahlen zu ziehen.

…Unternehmertum.

Nur weil man ein guter Handwerker, Gastronom oder Ingenieur ist, heißt nicht auch gleich, dass man ein guter Unternehmer ist. Zur Selbstständigkeit gehören viel betriebswirtschaftliches Know-how und reichlich Branchenerfahrung.

…Investitionen.

Aus der Situation einer guten Auftragslage heraus werden häufig Investitionen getätigt, die das Unternehmen auf lange Sicht in finanzielle Schwierigkeiten bringen, da keine soliden Rücklagen vorhanden sind.

…private Entnahmen.

Gerade Kleinunternehmer missachten häufig, dass das Unternehmensgeld kein Privatvermögen ist. Wenn das Unternehmen Gewinn erwirtschaftet, müssen aus diesem Ertrag Rücklagen für Engpässe, Steuern und Investitionen geschaffen werden.

Einige Unternehmer neigen jedoch dazu, stattdessen private finanzielle Verpflichtungen einzugehen, wie z.B. einen Hauskauf. Dies kann in finanziell schwierigen Zeiten zu erheblichen Problemen führen.

…Kundenzusammensetzung.

Große Schwierigkeiten können entstehen, wenn ein erheblicher Teil des Umsatzes mit nur einem oder zwei Auftraggebern erwirtschaftet wird. Dies birgt ein großes Risiko. Springt einer der Hauptkunden ab, führt dies aufgrund der weiterlaufenden Kosten häufig zu einer finanziellen Schieflage.

…schnelles Wachstum.

Viele Unternehmer investieren zu schnell in Wachstum. Sie lassen häufig den Ertrag außer Acht und konzentrieren sich nur auf den Umsatz.

…persönliche Gründe.

Auch persönliche Gründe, wie z.B. eine schwere Krankheit, die zur Arbeitsunfähigkeit führt, können zu finanziellen Schwierigkeiten führen. Insbesondere passiert dies in Kleinbetrieben, in denen die Arbeit personenabhängig ausgeführt wird.

 

Das dies die häufigsten Gründe einer Unternehmensinsolvenz sind, haben wir in vielen Jahren und anhand hunderter Unternehmen festgestellt. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir Unternehmern in allen genannten Fällen mit Expertise in den unterschiedlichsten Bereichen zur Seite stehen und hoffen so noch viele Unternehmen erfolgreich zu retten.



 

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns unverbindlich an: 0800 0 22 55 77 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie Beispiele unserer Arbeit!